Mechanische Beat-Sequenzer

Koka’s Beat Machine

Koka Nikoladze ist ein aus Tiflis (Georgien) stammender Sound-Künstler und Bastler, der vollständig programmierbare Beat-Sequenzer entwickelt hat. Das Besondere daran, seine Kunstwerke laufen nicht unter iOS oder Android, sondern sind in Handarbeit gefertigte Musikboxen mit mechanischem Innenleben.

Koka’s Beat Machine No. 1 from nikoladze on Vimeo.

Koka’s Beat Machine No. 2 from nikoladze on Vimeo.

(via reddit)

507 ausgeklügelte Bewegungsmechanismen

Henry T. Brown - 507 Bewegungsmechanismen

Der Amerikaner Henry T. Brown veröffentlichte 1868 ein umfangreiches Kompendium, welches auf fast 200 Seiten insgesamt 507 unterschiedliche Mechanismen und Getriebe aufzeigt. In den Folgejahren sind zahlreiche Nachdrucke und Übersetzungen dieses Buches erschienen – darunter auch eine deutsche Fassung, die sich auf archive.org durchstöbern lässt.

Ergänzend findet man unter diesem Link noch eine Sammlung kleiner Animationen zum besseren Verständnis der Bewegungsabläufe.

(via spielundkunstmitmecha)

LINKKI: Ein cleveres Konstruktionsspielzeug

LINKKI

LINKKI ist ein kinetisches Konstruktions-Spielzeug, das von Eun Young Park im Rahmen ihrer Magisterarbeit an der Aalto-Kunsthochschule in Helsinki entwickelt wurde. Grundlage bilden unterschiedliche Gelenkmachanismen, die aus Holzstangen und Scheiben auf ein Modulfeld gesteckt werden können. Der Aufbau lässt sich durch Sensoren und Motoren weiter ergänzen, sodass auch komplexe Apparaturen mit interaktiver Steuerung möglich sind.

(via designboom)

„Skryf“ – eine Schreibmaschine für den öffentlichen Raum

Skryf - Schreibmaschine

Auf der gerade zu Ende gegangenen Maker Faire in New York hat der Installationskünstler Gijs van Bon aus Holland seine Schreibmaschine vorgestellt. Die Apparatur lässt Sand durch eine kleine Öffnung rieseln und schreibt auf diese Weise Buchstabe für Buchstabe auf den Boden. Der zuvor mittels Laptop eingegebene Text kann einige Worte oder ganze Gedichte und Geschichten umfassen und bleibt eine Zeitlang erhalten, bis ihn Wind und Wetter in alle Himmelsrichtungen zerstreuen.

(via makerfaire)

Stefan Grünenfelder: Kugelbahn Nr. 19

Kugelbahn

Im Gurtenpark bei Bern wurde letztes Wochenende eine faszinierende Kugelbahn von Stefan Grünenfelder eingeweiht. Das mechanische Kunstwerk mit über 300 Metern Bahnlänge entstand in anderthalbjähriger Bauzeit und interagiert mit seinen Zuschauern. Diese müssen an vielen Stellen eingreifen, um den Lauf der Kugel fortzusetzen. Selbst große Kugelbahnfans benötigen fast eine Stunde, um die Bahn von Anfang bis Ende durchzuspielen.

Kugelbahn-Künstler Stefan Grünenfelder stellt im Video seine Bahn im schönsten Schweizerdeutsch vor.

Kugelbahn Nummer 19 (11 Min) from Farini on Vimeo.