Uhrzeit für die Ewigkeit: The 10.000 Year Clock

The 10000 Year Clock

Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten wurden vor etwa 4.500 Jahren errichtet. Schon damals gab es Zeitmesser, die den Tag in zwei 12-Stunden-Abschnitte einteilten. Zunächst wurden große Obelisken genutzt, um die Bewegung der Sonne zu verfolgen. Später gehörten Wasseruhren dann zu den ersten Zeitmessern, die nicht auf der Beobachtung von Himmelskörpern basierten. So wurden die mit 3.500 Jahren wohl ältesten Inschriften zur Konstruktion einer Wasseruhr im Grab des ägyptischen Pharao Amenhotep I. gefunden. Die Epoche der mechanischen Zeitmessgeräte begann hingegen erst vor gut 700 Jahren .

Irgendwie muss diese Historie jedoch den amerikanischen Computeringenieur und Erfinder William Daniel „Danny“ Hillis inspiriert haben, denn er entwickelte eine mechanische Uhr, die mindestens 10.000 Jahre überdauern soll. Die massive Anlage verfügt über ein gigantisches Pendel, tonnenschwere Gewichte und riesige Zahnräder sowie ein überdimensionales Ziffernblatt – ein spannendes Projekt.

Clock One: Winder & Main Differential from The Long Now Foundation on Vimeo.

The Clock of the Long Now from Public Record on Vimeo.

Artikel teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Schreibe einen Kommentar