Glasobjekte aus dem 3D-Drucker

Glasobjekt

Das MIT Media Laboratory (kurz: Media Lab) ist eine Fakultät der Universität in Cambridge, die sich mit Glasdruckverfahren beschäftigt. Analog zum üblichen 3D-Druck wird das aufzubauende Objekt in einem temperierten Druckraum erstellt, um Spannungen im Werkstoff zu vermeiden. Das flüssige Glas befindet sich oberhalb dieses Druckraumes in einer separaten Kammer und wird bei etwa 1900 °C verarbeitet. Der Druckkopf besteht aus einer Keramikdüse, die das flüssige Glas Schicht für Schicht auf der Trägerplatte aufbaut.

GLASS from Mediated Matter Group on Vimeo.

Artikel teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

Schreibe einen Kommentar