Roboter-Garten für heranwachsende Informatik-Studenten

Robot Garden System

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen künstlichen Garten mit über 100 Roboter-Blumen gebaut, um die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit der künftigen Forscher-Generation zu vermitteln.

Die Gartenblumen lassen sich mit einfachen Computerprogrammen ansteuern und können auf Befehl „erblühen“ oder ihre Farbe ändern. Darüber hinaus reagiert das Pflanzenbeet auch auf die Eingabe von Algorithmen. So lassen sich Abläufe programmieren, bei denen die Blütenfarbe in Abhängigkeit der Blumen im näheren Umfeld variiert.

Insbesondere durch seine verspielte Ästhetik und die direkte Visualisierung des Programmcodes soll der Roboter-Garten dazu beitragen, Kinder für Computertechnik und das Programmieren zu begeistern, wie Lindsay Sanneman im folgenden Video erklärt:

(via heise)

Artikel teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Schreibe einen Kommentar