BeachBot – ein Roboter für Sand-Kunstwerke


Ein Blog-Beitrag der letzten Woche beschäftigte sich mit der Künstlerin Sonja Hinrichsen, die mit 60 Freiwilligen riesige Spiralmuster in die Schneedecke stapfte. Dass es auch deutlich einfacher geht demonstriert die ETH Zürich gemeinsam mit dem Zürcher Büro von Disney Research. Die Lösung heißt BeachBot – ein autonomer Roboter, der riesige Kunstwerke in den Küstensand zeichnet.

Der BeachBot bewegt sich auf drei Rädern fort und zieht einen Rechen hinter sich her. Dabei lassen sich die sieben Haken einzeln über Servomotoren steuern. Um präzise Linien und Kreise in den Sand zu zeichnen werden am Rand reflektierende Stangen aufgestellt. Der BeachBot lokalisiert diese über einen Laserscanner und ermittelt so seine exakte Position. Der Rest wird von der Software erledigt.

Die bezaubernde Abdeckung wurde übrigens von angehenden Industriedesignern der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) beigesteuert.

Artikel teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Schreibe einen Kommentar