Theo Jansen – Künstler | Ingenieur | Genie

Theo Jansen from Salazar on Vimeo.

Seit 1990 entwickelt der niederländische Künstler Theo Jansen sogenannte Strandbeests (Strandtiere), die sich auf zahlreichen Beinen fortbewegen und vom Wind angetrieben werden. Die schreitende Bewegung der Kunstobjekte wird über Koppelgetriebe bewerkstelligt, die Drehbewegungen in geradlinige oder schwingende Bewegungen umwandeln können. Die notwendige Energie hierfür liefert der Wind, den es an der niederländischen Küste reichlich gibt.

Eine Analyse des Mechanismus zur schreitenden Fortbewegung ist auf den Seiten von Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Dankert zu finden – alternativ noch eine Miniatur-Version der Strandbeests für den Schreibtisch.

Artikel teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Boneshaker Bigwheel: Laufrad für das 21. Jahrhundert | TUBALU

  2. Pingback: Gehhilfe mit Akkubohrer-Antrieb | TUBALU

Schreibe einen Kommentar